Theben AG

Theben AG

KLEINES GERÄT MIT GROSSEN (MEHR-)WERTEN: DAS THEBEN SMART METER GATEWAY KANN MEHR!

Smart Meter Gateways sind die sichere Kommunikationsplattform für die Energie- und Verkehrswende. Neben den netzdienlichen Anwendungen kommt es auch darauf an, Energieversorgern und Stadtwerken neue Geschäftsmodelle und zukunftsfähige Mehrwertdienste zu ermöglichen. Das BSI-zertifizierte CONEXA 3.0 Performance Smart Meter Gateway der Theben AG aus Haigerloch erfüllt nicht nur strengste Sicherheitsrichtlinien, sondern bietet mit dem aufsteckbaren Mehrwert- Modul heute schon die Basis für innovative Anwendungen.

MEHRWERTE FÜR ALLE BEREICHE DER ENERGIEWENDE

Erfüllt höchste Sicherheitsstandards: Das CONEXA 3.0 Performance Smart Meter Gate- way von Theben AG wurde nach den strengen Sicherheitsrichtlinien des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert. (Foto: Theben AG)

Die Themenlandkarte des BMWi und BSI bildet die strategische Grundlage zur Digitalisierung der Energiewende. Das Messstellenbetriebs-Gesetz (MsbG) legt in diesem Rahmen die Einsatzbereiche eines Smart Meter Gateways fest. Die Anwendungen reichen von Smart Metering/Sub- Metering und Smart Grid über Smart Mobiliy und Smart Home/Smart Building bis zu Smart Services. Das Smart Meter Gate- way CONEXA 3.0 Performance wurde von Anfang an dafür entwickelt, sämtliche Bereiche der Themenlandkarte abzudecken und die iMSys-Grundfunktionen durch komplett neue Möglichkeiten zu erweitern.

Grundlage dafür ist das aufsteckbare CLS-Mehrwert-Modul. Dieses ermöglicht nicht nur den sicheren Betrieb von SMGW- Kommunikationsplattformen in allen Bereichen, sondern eröffnet im Zusammenspiel mit der Theben Mehrwert-Applikationsplattform lukrative Chancen auf innovative Geschäftsmodelle und Smart Services. Mit diesen können sich Unternehmen der Energiewirtschaft und anderer Branchen auch in Zukunft ihre Wettbewerbsfähigkeit sichern.

Das CONEXA SMGW mit dem Mehrwert-Modul bildet aber nur einen Teil der smarten Technologie-Plattform von Theben. In Kombination mit der Steuerbox CSX 324 und dem KNX-basierten LUXORliving Smart Home System lassen sich Anwendungen in den Bereichen Smart Mobility, Smart Grid und Smart Home/Smart Building gestalten, mit denen sich die erfolgreiche Digitalisierung der Energiewende große Schritte voranbringen lässt. Von virtuellen Strombörsen und Energiemanagement-Systemen über die optimierte Steuerung von Nachtspeicheröfen in virtuellen Kraftwerken bis zu attraktiven Mehrwertdiensten für Mieter ist alles möglich. So verfolgt Theben aktuell über 100 Feldversuche und Pilotprojekte, etwa in den Bereichen E-Ladesäulen-Management, Photovoltaik-Anlagen-Management, Heizungsmanagement und Energie-management bis hin zu Anwendungen im landwirtschaftlichen Bereich. Dabei kommen auch innovative Technologien wie die Blockchain und Peer-to-Peer zum Einsatz. Für Messtellenbetreiber sowie Netz- und Vertriebsgesellschaften und Stadtwerke stellen diese längst keine Modethemen dar, sondern Schlüsselfaktoren zur nachhaltigen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.

Die flexible Applikationsplattform und das aufsteckbare Mehrwert-Modul der CONEXA ermöglicht eine Bandbreite von Möglichkeiten von virtuellen Strombörsen über Energiemanagement-Systeme bis zu Mehrwertdiensten für Mieter mit KNX-basierten Smart Home Systemen. (Grafik: Theben AG)

VON DER THEORIE IN DIE PRAXIS

Theben erprobt mit Partnern seit einigen Jahre verschiedene Modelle und Anwendungsfälle in der Praxis. Gemeinsam werden wertvolle Erfahrungen gesammelt, die laufenden im Entwicklungsprozess des Smart Meter Gateways CONEXA 3.0 Performance berücksichtigt wurden. Hier einige Beispiele aus der Praxis:

SICHERE KNOTEN: BLOCKCHAIN

Der Mehrwertdienst „likwid“ des Regensburger Start-ups YOUKI bindet unterschiedliche regenerative Erzeugungsanlagen in ein Blockchain-Netzwerk ein und macht sie für Investoren verfügbar. Dieser Mehrwertdienst ist die erste von vielen denkbaren Anwendungen der „Blockchain-as-a-Service“-Plattform von YOUKI für die Energiewirtschaft. Eine Besonderheit der Lösung ist, dass sie auf der Infrastruktur der intelligenten Messsysteme aufsetzt. Flächendeckend genutzte Smart Meter Gateways stellen die perfekte Hardware für ein beliebig skalierbares, dezentrales Blockchain-Knotennetzwerk dar, das auch hinsichtlich der Datenübertragung höchste Sicherheitsstandards erfüllt. Vor diesem Hintergrund entwickelt YOUKI die Blockchain direkt auf der Hardware der Smart Meter Gateways. Angepasst für das Mehrwertmodul der Theben CONEXA 3.0, kann sie durch den Messstellenbetreiber ohne zusätzlichen Aufwand prinzipiell für jeden Anschlusskunden bereitgestellt werden.

DOPPELTE INTELLIGENZ: ENERGIEMANAGEMENTSYSTEM

FAZIT
Intelligente Messsysteme bieten enorme Chancen. Neben dem netzdienlichen Einsatz ermöglicht die CONEXA 3.0 Performance zusammen mit dem CLS-Mehrwert-Modul bereits neue Geschäftsmodelle. Die Mehrwerte der Smart Meter-Infrastruktur sind vielfältig und bieten energiewirtschaftlichen Playern neue Chancen in der Kundenansprache. Die Digitalisierung der Energiewende beginnt jetzt!

In Kooperation mit energybase – einer Innovation der EnBW AG – hat Theben einen neuartigen Ansatz entwickelt: energybase.Conexa, ein Smart Meter Gateway mit integriertem Energiemanagementsystem. Das aufsteckbare Mehrwert-Modul des CONEXA Smart Meter Gateway macht es möglich. So kann das Energiemanagementsystem direkt integriert werden, ohne zertifizierungs- oder eichrechtlich relevante Funktionalitäten zu berühren. energybase ist fester Bestandteil der hauseigenen Solarangebote, etwa der EnBW-Tochter Yello, und wird von zahlreiche Stadtwerken, darunter den Stadtwerken München und den Wasserwerken Zug in der Schweiz (WWZ) eingesetzt. Konzipiert wurde energybase insbesondere für Eigenheimbesitzer mit eigener PV-Anlage, denen das Energiemanagementsystem u.a. die Möglichkeit bietet, ihren Eigenverbrauch automatisch zu optimieren. Den Kern von energybase bildet ein Backendsystem, das auf die Mess- und Steuertechnik der Anlagen im Haushalt des Endnutzers zugreift. energybase.Conexa bietet dabei den gesicherten Kommunikationskanal.

CLEVERE LÖSUNG: SMART HOME-INTEGRATION

Vom Smart Metering über Smart Grid und Smart Mobility bis hin zu Smart Home, Smart Building und Smart Services-Anwendungen – Theben bietet für jede Sparte der BMWi- und BSI-Themenlandkarte bereits heute eine Lösung. (Grafik: Theben AG)

Im Auftrag der kommunalen WBG (Wohnungsbaugesellschaft Bad Blankenburg GmbH) wurden unter Federführung der TMZ (TMZ Thüringer Mess- und Zählerwesen Service GmbH) zwölf Mietwohnungen in einem energetisch kernsanierten Gebäude mit LUXORliving Smart Home- und Smart Metering-Systemen ausgestattet. LUXORliving wird dabei über die CLS-Schnittstelle eines Smart Meter Gateways (SMGW) mit der Theben-Cloud verbunden ist. Damit lassen sich attraktive Dienstleistungen generieren, die den Mietern mehr Komfort und Transparenz über ihre Verbräuche bieten. Zugleich können die Messstellenbetreiber (MSB) neue Geschäftsfelder gewinnen. Alle Strom-, Wärme- und Wasserverbräuche werden laufend gemessen und können über ein Frontend visualisiert werden. Die TEN (TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG) in der Rolle des grundzuständigen MSB beziehungsweise die TMZ als technischer Dienstleister haben damit Fernzugriff auf die Anlage.