Techem steigt ins Messstellengeschäft ein

Techem steigt ins Messstellengeschäft ein

csm_Gero_Luecking_-_Head_of_Smart_Metering_bei_Techem_bb0e25bcd2

Die Techem GmbH, Serviceanbieter für smarte und nachhaltige Gebäude, wird im Zuge des Smart Meter Rollouts im kommenden Jahr als wettbewerblicher Messstellenbetreiber in das Smart Metering-Geschäft einsteigen. Ziel ist es, über intelligente Messsysteme gebündelte Verbrauchserfassungen für Submetering, Strom und Gas in der Immobilienwirtschaft anbieten zu können. Das Unternehmen aus Eschborn nutzt dafür die Kombination aus der eigenen digitalen Messinfrastruktur für Submetering in Wohnungen und modernen Messeinrichtungen.

csm_Gero_Luecking_-_Head_of_Smart_Metering_bei_Techem_bb0e25bcd2
Gero Lücking wird zukünftig zukünftig das Smart Meter-Geschäft bei Techem federführend vorantreiben. Foto: Techem GmbH

Aus der Verbindung der bestehenden und neuen Tätigkeitsfelder sollen darüber hinaus zusätzliche smarte und ganzheitliche Komplettlösungen für die Immobilienbranche entstehen – insbesondere mit Blick auf Lösungen für Energieeffizient und Dekarbonisierung. Dafür verstärkt sich Techem mit einer in der Branche bekannten Personalie: Gero Lücking, ehemaliger Geschäftsführer bei LichtBlick und Manager aus der Energiewirtschaft, wird zukünftig das Smart Meter-Geschäft bei Techem federführend vorantreiben.

In seinen bisherigen Stationen hat Lücking bereits umfassende Erfahrungen im Bereich der intelligenten Messsysteme sammeln können. „Ich freue mich sehr darüber, Gero Lücking bei uns begrüßen zu dürfen. Mit ihm haben wir einen exzellenten Strategen auf unserem Weg zum ganzheitlichen Energiedienstleister gewinnen können“, berichtet Matthias Hartmann, CEO bei Techem. Ein zentraler Baustein der Energiewende sei die spartenübergreifende Verbrauchserfassung, um den CO2-Fußabdruck von Gebäuden zu minimieren. „Daher ist es für uns eine logische Konsequenz, gemeinsam mit der Expertise von Gero Lücking in den Smart Metering-Markt einzusteigen. Smart Meter Gateways in die Liegenschaften zu bringen, wird unsere Idee der Digitalisierung der Energiewende weiter beschleunigen.“ (jr)

www.techem.de